University of Applied Sciences for Public Administration in Bavaria
Wappen des Freistaats Bayern

Seminaranmeldung

Back

Die Ermessensentscheidung und ihre Kontrolle

Beschreibung:

Ermessensentscheidungen rational zu treffen und "gerichtsfest" zu begründen, bereitet in der Verwaltungspraxis mitunter Schwierigkeiten. Das Seminar verfolgt das Ziel, handlungsorientiert, jedoch nicht theoriefrei Abhilfe zu schaffen. Auf der Grundlage einer strikten Differenzierung von behördlicher Entscheidungs- und gerichtlicher Kontrollperspektive soll in einem ersten Teil versucht werden, praxistaugliche Strukturen von Ermessensentscheidungen zu entwickeln. Ausgangspunkt bildet der belastende Ermessensverwaltungsakt, andere Konstellationen - etwa Planungs- oder Rechtsetzungsermessen - sollen vergleichend Berücksichtigung finden. Besonderes Augenmerk gilt den verfassungsrechtlichen Voraussetzungen des Ermessensgebrauchs. In einem zweiten Teil befasst sich das Seminar mit der gerichtlichen Ermessenskontrolle, insbesondere der Ermessensfehlerlehre.

Inhaltsübersicht:

· behördliche Entscheidungs- und gerichtliche Kontrollperspektive

· verfassungsrechtliche Voraussetzungen des Ermessensgebrauchs

· Abgrenzungen; Ermessen und verwandte Erscheinungen

· Ermessensausübung und Ermessensbindungen

· Begründungserfordernisse

· "intendiertes Ermessen" und "Ermessensreduzierung auf Null"

· Planungsermessen und Rechtsetzungsermessen

· Ermessensfehlerlehre


Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die häufig Ermessensverwaltungsakte zu erlassen haben

Hinweis:

Freie Termine:

Hier erscheint die Anzahl der tatsächlichen freien Plätze, die an uns zurück- oder noch nicht vergeben worden sind.
Auch für Seminare mit *-Angabe können Sie sich noch anmelden. Eine Zusage ist jedoch ressortabhängig und kann nicht garantiert werden.
Zeitraum Bemerkungen Seminarnummer Ort Freie Plätze Anmeldelink
07.02.2018 - 09.02.2018 2018021 Hof -
23.07.2018 - 25.07.2018 2018169 Hof ausgebucht